NAC - N-Acetyl L-Cystein (180 Kapseln a 750 mg)

Bitte sendet mir eine Nachricht wenn das Produkt wieder verfügbar ist.

NAC Acetylcystein Aminosäure

N-Acetyl L-Cystein kurz genannt NAC ist eine hocheffektive Form der Aminosäure L-Cystein. Reguläres L-Cystein wird vom Körper sehr schnell verbraucht, durch die zusätzliche N-Acetyl Verbindung wird L-Cystein stabiler & der Körper hat einen längeren Nutzen von der Aminosäure. L-Cystein bildet einen wichtigen Baustein des körpereigenen Antioxidans Glutathion. Glutathion ist an zahlreichen wichtigen Prozessen innerhalb des Körpers beteiligt.

 

Highlights auf einen Blick:

  • HOCHDOSIERTE KAPSELN: In jeder Dose befinden sich 180 hochdosierte Kapseln im praktischen 6 Monatsvorrat bei der Einnahme von 1 Kapsel täglich. Jede Kapsel enthält 750 mg der Aminosäure Nacetylcystein
  • PREMIUM AMINOSÄURE: NAC ist eine hocheffektive Form der Aminosäure L-Cystein. Reguläres L-Cystein wird vom Körper sehr schnell verbraucht, durch die zusätzliche N-Acetyl Verbindung wird L-Cystein stabiler & der Körper hat einen längeren Nutzen von der Aminosäure. L-Cystein bildet einen wichtigen Baustein des körpereigenen Antioxidans Glutathion. Glutathion ist an zahlreichen wichtigen Prozessen innerhalb des Körpers beteiligt
  • VEGAN & OHNE UNERWÜNSCHTE ZUSÄTZE: Unsere Nac Kapseln enthalten keine unerwünschten Zusätze & sind zu 100% vegan. Die Kapseln sind frei von Magnesiumstearat, Aromen, Farbstoffen, Stabilisatoren, Gelatine und selbstverständlich auch GMO-frei, laktosefrei, glutenfrei & ohne Konservierungsstoffe
  • LABORGEPRÜFTE REINHEIT & QUALITÄT: Laborgeprüft auf NAC Gehalt, Schimmelpilze, E. Coli, Salmonellen & weitere relevante Prüfkriterien. Die Untersuchung wurde von einem nach DIN EN ISO/IEC 17025 zertifizierten, unabhängigen deutschen Labor durchgeführt

Nac Kapseln im Detail

Unsere Nac Kapseln sind hochdosiert mit 750 mg pro veganer Kapsel. Gemäß Verzehrempfehlung wird eine Kapsel täglich empfohlen, somit reicht eine Dose für volle 180 Tage (6 Monatsvorrat). Das Pulver kann bei Bedarf auch in Flüssigkeit aufgelöst und verzehrt werden.

 

NAC / N-Acetyl Cystein

N-Acetyl Cystein (C5H9NO3S) ist eine L-Cystein Ableitung, die stabiler als L-Cystein ist. Während man L-Cystein schon fertig in der Nahrung vorfindet - größtenteils in magerem Fleisch, so kommt NAC nicht in der Nahrung vor und muss als Ergänzung zur Nahrung eingenommen werden.

N-Acetyl Cystein ist auch als NAC und Acetylcystein bekannt

Als eine Ableitung von L-Cystein, ist NAC besser in Wasser löslich und daher besser biologisch verfügbar als normales L-Cystein.

Potentielle Gesundheitsvorzüge von NAC

NAC besitzt antioxidative Eigenschaften und ist essentiell für die Herstellung des wirkungsvollen Antioxidans Glutathion.

Die Forschung hat festgestellt, dass NAC starke Antioxydant-Wirkungen aufweist (1). In dieser Funktion reinigt NAC den Körper von schädlichen freien Radikalen und neutralisiert diese, die einen oxidativen Schaden am Muskelgewebe, körperlichen Organen und der DNA verursachen können. Als ein Antioxydant kann es eine oxidative Belastung reduzieren, da durch den Ausbruch einiger Krebsarten verhindern und möglicherweise den Altersprozess verlangsamen.

NAC wird zusammen mit zwei anderen Aminosäuren – Glutamin und Glycin – für die Herstellung von Glutathion und die Wiederauffüllung der Glutathionspeicher benötigt. Glutathion ist das wichtigste Antioxidans des Körpers und hilft dabei freie Radikale zu neutralisieren, die Zellen und Gewebe des Körpers schädigen können.

Glutathion ist für die Gesundheit des Immunsystems und das Bekämpfen zellulärer Schäden essentiell. Einige Wissenschaftler glauben sogar, dass es zur Langlebigkeit beitragen kann (7). Seine antioxidativen Eigenschaften sind außerdem für die Bekämpfung zahlreicher anderer Leiden wie Herzkrankheiten, Unfruchtbarkeit und einige psychiatrische Leiden wichtig, die durch oxidativen Stress hervorgerufen werden (8).

NAC hilft bei der Entgiftung und kann hierdurch Leber- und Nierenschäden verhindern NAC spielt bei den Entgiftungsprozessen des Körpers eine wichtige Rolle. Es kann dabei helfen, die Nebenwirkungen von Medikamenten und die schädlichen Auswirkungen von Umwelttoxinen zu verhindern (9).

In der Tat wird NAC von Ärzten regelmäßig intravenös bei Acetaminophen Überdosierungen verabreicht, um Nieren- und Leberschäden zu verhindern (10).

NAC hat im Rahmen von wissenschaftlichen Untersuchungen positive Wirkungen auf die Leber-Funktion gezeigt, indem es die Leber vor Schwermetallen wie Blei und Quecksilber, sowie vor Schäden resultierend aus dem Gebrauch von Paracetamol schütze.

Tatsächlich sind die Wirkungen von NAC auf die Leber so stark, dass es jetzt allgemein verwendet wird, um bei Leberversagen zu helfen, das sich bei Rauschgift-Konsum und Hepatitis (2) ergibt. NAC kann aufgrund seiner antioxidativen und entzündungshemmenden Vorzüge auch zur Behandlung von anderen Erkrankungen der Leber eingesetzt werden (11).

NAC könnte dabei helfen, psychiatrische Störungen und Suchtverhalten zu lindern

NAC hilft dabei, die Glutamatspiegel zu regulieren – dem wichtigsten Neurotransmitter im Gehirn (12). Während Glutamat für eine normale Gehirnfunktion benötigt wird, kann überschüssiges Glutamat in Kombination mit einer Entleerung der Glutathionspeicher Gehirnschäden hervorrufen. Dies könnte zu mentalen Störungen wie bipolaren Störungen, Schizophrenie und Zwangsstörungen beitragen (13). Bei Menschen mit bipolaren Störungen und Depressionen könnte NAC dabei helfen Symptome zu reduzieren und die allgemeine Funktionsfähigkeit zu verbessern. Darüber hinaus legen Untersuchungen nahe, dass es bei der Behandlung moderater bis schwerer Zwangsstörungen helfen könnte (14, 15).

Zusätzlich hierzu legen mit Tieren durchgeführte Untersuchungen nahe, dass NAC die negativen Auswirkungen von Schizophrenie wie soziale Isolation, Apathie und reduzierte Aufmerksamkeitsspanne minimieren kann (16).

Eine Supplementierung mit NAC kann außerdem dabei helfen, Entzugserscheinungen zu reduzieren und bei Kokainabhängigen einen Rückfall zu reduzieren (17, 18). Vorläufige Studien zeigen auch, dass NAC das Verlangen nach Marihuana und Nikotin, sowie andere Gelüste reduzieren könnte (19, 20).

Für viele dieser Leiden und Störungen gibt es im Augenblick nur begrenzte oder ineffektive Behandlungsmöglichkeiten. NAC könnte eine effektive Hilfe für Menschen mit diesen Leiden sein (21).

NAC kann Symptome von Erkrankungen der Atemwege lindern

NAC kann Symptome von Erkrankungen der Atemwege lindern, indem es als Antioxidans und Schleimlöser wirkt. Es gehört zu einer Klasse von Wirkstoffen, die als Mukolytika oder schleimlösende Mittel bezeichnet werden. Es reagiert mit im Schleim enthaltenen Chemikalien, um diesen weniger klebrig zu machen und das Abhusten zu erleichtern. Dies kann die Atemwege frei machen, die Atmung erleichtern und Symptome von chronischer Bronchitis (3) zu vermindern.

Als Antioxidans hilft NAC dabei, die Glutathionreserven in der Lunge wiederaufzufüllen und Entzündungen der Bronchien und des Lungengewebes zu reduzieren. Menschen mit chronisch obstruktiven Lungenerkrankungen (COPD) leiden unter langfristigen oxidativen Schäden und Entzündungen des Lungengewebes, was Verstopfungen der Atemwege verursachen kann, was zu Kurzatmigkeit und Husten führen kann. NAC Supplements werden verwendet, um COPD Symptome, Schleimbildung und eine Abnahme der Lungenfunktion zu reduzieren (22, 23). Im Rahmen einer einjährigen Studie konnten 600 mg NAC zweimal täglich bei Menschen mit stabiler COPD Lungenfunktion und Symptome signifikant verbessern (24).

Auch Patienten mit chronischer Bronchitis können von NAC profitieren. Eine Bronchitis tritt dann auf, wenn sich die Schleimhautmembrane in den Bronchien der Lunge entzünden, anschwellen und die Atemwege zur Lunge abklemmen (25, 26). Durch eine Verdünnung des Schleims in den Bronchien und eine Erhöhung der Glutathionspiegel kann NAC dabei helfen, Schweregrad und Frequenz von Atemnot, Husten und respiratorischen Anfällen zu reduzieren (27).

Zusätzlich zur Linderung von COPD und Bronchitis kann NAC auch andere Leiden im Bereich von Lunge und Atemwegen wie Mukovisidose, Asthma und Lungenfibrose, sowie Symptome von verstopfter Nase und Nasennebenhöhlen aufgrund von Allergien oder Infektionen lindern (28).

NAC kann die Gesundheit des Gehirns fördern, indem es die Glutamatspiegel reguliert und die Glutathionreserven wieder auffüllt

Der Gehirn Neurotransmitter Glutamat ist an einer großen Bandbreite von Aktionen des Lernens, des Verhaltens und des Gedächtnisses beteiligt, während das Antioxidans Glutathion dabei hilft, altersbedingte oxidative Schäden des Gehirns zu verhindern (29).

Da NAC dabei hilft, die Glutamatspiegel zu regulieren und die Glutathionspeicher wieder aufzufüllen, könnte es bei Leiden, die mit dem Gehirn und/oder der Gedächtnisleistung zusammenhängen, hilfreich sein (30).

Die neurologische Erkrankung Alzheimer reduziert die Lern- und Gedächtniskapazität des Gehirns. Mit Tieren durchgeführte Untersuchungen legen nahe, dass NAC den Verlust der kognitiven Fähigkeiten bei Alzheimer Patienten verlangsamen kann (30, 31).

Die Parkinsonsche Krankheit – eine weitere Erkrankung des Gehirns – wird durch eine Zerstörung der Zellen, die den Neurotransmitter Dopamin produzieren, charakterisiert. Sowohl oxidative Schäden, als auch eine reduzierte antioxidative Kapazität tragen zu dieser Erkrankung bei.

NAC Supplements scheinen die Dopaminfunktion zu verbessern und Parkinson Symptome wie Zittern zu reduzieren (30).

NAC könnte bei Männern und Frauen die Fruchtbarkeit verbessern

Etwa 15% aller Paare mit Kinderwunsch sind durch Unfruchtbarkeit betroffen. Bei nahezu der Hälfte dieser Fälle ist männliche Unfruchtbarkeit der primäre Faktor. Probleme mit der männlichen Fruchtbarkeit nehmen zu, wenn die Antioxidantienspiegel unzureichend sind, um die Bildung von freien Radikalen im reproduktiven System zu bekämpfen. Der hieraus resultierende oxidative Stress kann zu Zelltod und reduzierter Fruchtbarkeit führen.

Es konnte gezeigt werden, dass NAC in einigen Fällen die männliche Fruchtbarkeit verbessern kann. Ein Problem, das zu männlicher Unfruchtbarkeit beitragen kann, sind so genannte Hodenkrampfadern oder Varikozele – eine Vergrößerung der Venen innerhalb des Skrotums aufgrund von Schädigungen durch freie Radikale. Ein operativer Eingriff ist die primäre Behandlung.

Im Rahmen einer Studie bekamen 35 Männer mit Hodenkrampfadern nach der Operation 600 mg NAC pro Tag für drei Monate verabreicht. Die Kombination von operativem Eingriff und NAC Supplement verbesserte im Vergleich zur Kontrollgruppe die Integrität der Spermien und erhöhte die Rate der Schwangerschaften um 22% (32).

Eine andere Studie mit 468 Männern mit Unfruchtbarkeit fand heraus, dass eine Supplementation mit 600 mg NAC und 200 mcg Selen für 26 Wochen die Spermienqualität verbesserte (33). Wissenschaftler legen nahe, dass diese Kombination als Behandlungsoption für männliche Unfruchtbarkeit angesehen werden sollte.

Zusätzlich hierzu könnte NAC die Fruchtbarkeit mit polyzystischem Ovarsyndrom durch die Einleitung des Ovulationszyklus verbessern (34).

NAC könnte die Blutzuckerspiegel durch eine Reduzierung von Entzündungen in Fettzellen stabilisieren

Hohe Blutzuckerspiegel und Fettleibigkeit können zu Entzündungen im Fettgewebe beitragen. Dies kann zu Schädigungen oder Zerstörung der Insulinrezeptoren führen und das Risiko für Typ 2 Diabetes erhöhen. Mit Tieren durchgeführte Studien zeigen, dass NAC die Blutzuckerspiegel durch eine Reduzierung von Entzündungen in den Fettzellen und eine hieraus resultierende Verbesserung einer Insulinresistenz verbessern kann (35, 36).

Wenn die Insulinrezeptoren intakt und gesund sind, dann entfernen sie Zucker optimal aus dem Blut und halten die Blutzuckerspiegel im normalen Bereich.

NAC könnte das Risiko für Herzkrankheiten durch das Verhindern oxidativer Schäden reduzieren Oxidative Schäden des Herzgewebes führen häufig zu Herzkrankheiten, die Schlaganfälle, Herzinfarkte und andere ernsthafte Krankheiten verursachen können.

NAC könnte das Risiko für Herzkrankheiten durch eine Reduzierung oxidativer Schäden des Herzgewebes senken (37). Es konnte außerdem gezeigt werden, dass NAC die Stickstoffoxydproduktion erhöhen kann, was dabei hilft, die Venen zu weiten und den Blutfluss zu verbessern (38). Diese beschleunigt den Blutfluss zurück zum Herzen und kann das Herzinfarktrisiko senken.

Interessanterweise konnte eine in vitro Studie zeigen, dass NAC in Kombination von NAC mit Grünem Tee Schäden durch oxidiertes schlechtes LDL Cholesterin reduzieren kann, welche einen weiteren Faktor darstellen, die zu Herzkrankheiten beitragen (39).

NAC kann über eine Erhöhung der Glutathionspiegel die Immunfunktion verbessern

Wissenschaftliche Untersuchungen zu bestimmten mit einen NAC und Glutathionmangel in Verbindung stehenden Erkrankungen legen nahe, dass eine Supplementation mit NAC die Immunfunktion verbessern und potentiell wiederherstellen kann (40).

Dieser Faktor wurde am meisten mit Menschen untersucht, die unter einer HIV Infektion leiden. Im Rahmen von zwei Studien resultierte eine Supplementation mit NAC in einer signifikanten Verbesserung der Immunfunktion – mit einer nahezu vollständigen Wiederherstellung der natürlichen Killerzellen (41, 42).

Hohe NAC Spiegel im Körper könnten außerdem die HIV-1 Vermehrung unterdrücken (43). Eine in vitro Studie deutet darauf hin, dass bei anderen Situationen mit kompromittierter Funktion des Immunsystems wie einer Grippe NAC die Fähigkeit des Virus hemmen und sich zu vermehren könnte. Dies kann potentiell zu einer Reduzierung von Symptomen und der Dauer der Erkrankung führen (44). Andere in vitro Studien haben NAC mit dem Tod von Krebszellen und einer Hemmung der Replikation von Krebszellen in Verbindung gebracht (45, 46).

Weitere Vorzüge von NAC

NAC besitzt viele andere vorteilhafte Wirkungen auf den Körper einschließlich der, den Dickdarm vor Schäden zu schützen, die sich aus Polypen bilden (4), sowie der Fähigkeit die Replikation mehrerer HIV-Stämme zu stoppen.

Mangelerscheinungen

NAC ist kein essentieller Nährstoff und es existieren keinerlei Mangelerscheinungen.

Gesunde Erwachsene können aus dem Gebrauch von NAC als Nahrungsergänzung einen Nutzen ziehen.

Naturgemäß können trainierende Athleten aus dem ergänzenden Gebrauch von NAC einen Nutzen ziehen aufgrund seiner Fähigkeit, das Immunsystem vor schädlichen Oxidanten zu schützen, die sich aus Umweltbelastung, normalen metabolischen Funktionen und intensivem Training ergeben. Oft kann der Gebrauch von anaboler Substanzen die Leber-Enzym-Spiegel über das normale Niveau hinaus heben. Die Leber-Enzym-Erhebung ist das Zeichen einer Leber-Entzündung und in einigen Fällen kann diese Entzündung zu einer induzierten Hepatitis führen.

Starke Benutzer von Steroiden sollten NAC für die Postzyklus-Therapie (zusammen mit anderen diätetischen Ergänzungen) verwenden, um die Leber-Enzym-Spiegel zu reduzieren und eine ordentliche Leber-Funktion wiederherzustellen.

Eine Ergänzung mit NAC kann dabei helfen, eine ordentliche Immunsystem-Funktion zu unterstützen, durch Verminderung der Auswirkungen von verschreibungspflichtigen Medikamenten auf die Immun-Funktion und der allgemeinen Gesundheit. Eine Ergänzung mit NAC kann daher berechtigt sein, wenn Sie rezeptpflichtige Medikamente einnehmen.

Da NAC Antioxydant-Wirkungen aufweist, Schleim-Strukturen aufbrechen kann und es klinisch bewiesen ist, dass es die Symptome akuter Bronchitis reduziert, so kann es vorteilhafte Wirkungen bei Personen mit Asthma oder akuter Bronchitis haben. Es ist möglich, dass NAC die Lungen vor oxidativem Schaden schützen kann, obwohl weitere Forschung erforderlich ist, um diese Hypothese zu prüfen.

Schließlich kann NAC eine Dickdarm-Polypen-Bildung verhindern was sehr bedeutend ist, da verarbeitete Nahrungsmittel - die in hohen Mengen von den meisten Menschen konsumiert werden - zu diesen Bildungen beitragen und gerade diese Bildungen auf Dickdarm-Krebs und einen Verlust der Darm-Kontrolle hinauslaufen können.

Referenzen

  1. Van Schayck CP, Dekhuijzen PNR, Gorgels WJMJ, et al. Are anti-oxidant and anti-inflammatory treatments effective in different subgroups of COPD? A hypothesis. Respir Med 1998;92:1259-64.
  2. Ben-Ari Z, Vaknin H, Tur-Kaspa R. N-acetylcysteine in acute hepatic failure (non-paracetamol-induced). Hepatogastroenterology 2000;47:786-9.
  3. Multicenter Study Group. Long-term oral acetylcysteine in chronic bronchitis. A double-blind controlled study. Eur J Respir Dis 1980;61:111:93-108.
  4. Estensen RD, Levy M, Klopp SJ, et al. N-acetylcysteine suppression of the proliferative index in the colon of patients with previous adenomatous colonic polyps. Cancer Lett 1999;147:109-14.
  5. Kleinveld HA, Demacker PNM, Stalenhoef AFH. Failure of N-acetylcysteine to reduce low-density lipoprotein oxidizability in healthy subjects. Eur J Clin Pharmacol 1992;43:639-42.
  6. Brumas V, Hacht B, Filella M, Berthon G. Can N-acetyl-L-cysteine affect zinc metabolism when used as a paracetamol antidote? Agents Actions 1992;36:278-88.
  7. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24835770
  8. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16132711
  9. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9727078
  10. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5241507/
  11. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26694382
  12. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK10807/
  13. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3044191/
  14. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27137430
  15. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26931055
  16. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27163208
  17. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19581567
  18. https://www.nature.com/articles/npp201266
  19. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2826714/
  20. https://link.springer.com/article/10.1007%2Fs40263-014-0142-x
  21. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23369637
  22. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27117852
  23. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2706612/
  24. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4744393/
  25. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10743980
  26. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12486618
  27. http://erj.ersjournals.com/content/16/2/253.short
  28. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1450222/
  29. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK10807/
  30. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5241507/
  31. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27087133
  32. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4845522/
  33. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19091331
  34. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17364286
  35. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19328229
  36. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27161488
  37. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26242742
  38. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11380598
  39. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11755158
  40. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11115795
  41. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11115795
  42. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/1378279
  43. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26597719
  44. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19732754
  45. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19722195
  46. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=human+signet+ring+cell+gastric+cancer+cell+line%2C+NAC
  47. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18990082
  48. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/3803419